Es geht weiter! Projekt: 3. Oktober - Gebetstag für Deutschland

Mit Freude und großer Dankbarkeit blicken wir zurück auf den letzten JESUS-TAG 2004 in Berlin, der nun schon einige Jahre hinter uns liegt.

In der Zwischenzeit ist längst alles abgewickelt und wir danken Gott und allen Spendern, dass alle finanziellen Verbindlichkeiten, die uns blieben, ohne Plus und Minus erledigt sind. Es war eine gemeinsame Sache und wir freuen uns immer noch über die von Gott geschenkte Einheit beim Jesus-Tag. Es ist ein Geschenk Gottes, dass die gegebenen Impulse nachhaltig im Land zu sehen und zu spüren sind. Preis den Herrn!

Einheit, Gebet, Verantwortung

Im Leitungskreis des JESUS-TAG erkannten wir im gemeinsamen Gebet, beim Hören und Austausch, dass zwar zurzeit kein neuer Jesus-Tag als Event dran ist, wir aber den Verein nicht auflösen sollten. Die drei Begriffe Einheit, Gebet, Verantwortung kristallisierten sich heraus und es zeigte sich der Auftrag, das Gebet für unser Land als Prozess zu fördern – bis irgendwann wieder eine zentrale Veranstaltung dran ist.

Ein Impuls-Papier entstand und im weiteren Beten und Überlegen wurde uns deutlich neben dem allgemeinen Gebet für das Land in den nächsten Jahren den 3. Oktober als nationalen Gebetstag zu fördern.

3. Oktober – nationaler Gebetstag

Ein Treffen mit Verantwortungsträgern bestätigte diesen Weg als Prozess. Nach dieser Konsultation sehen wir folgende Eckpunkte:
  • Der 3. Oktober soll als Gebetstag unserem Land und Volk dienen.
  • Dies wollen wir in den örtlichen Gebetsinitiativen bewusst machen und möglichst viele Christen darüber hinaus gewinnen, bestehende Veranstaltungen zum Gebet zu nutzen oder besondere Gebetstreffen zu organisieren.
  • Wir sehen die Förderung des 3. Oktober als Gebetstag als einen Prozess, der sich immer weiter entwickelt und zu einem „Nationalen Gebetstag“ parallel zum „Tag der Deutschen Einheit“ werden kann.
  • Das wollen wir in enger Verzahnung mit bestehenden Gebetstagen, Gebetsinitiativen etc. und anderen geplanten Projekten und Veranstaltungen im Land koordinieren.
  • Am 3. Oktober 2010 feiern wir 20 Jahre Deutsche Einheit und der Tag ist ein Sonntag. Darum ist dieser Tag besonders geeignet, alle Christen in unserem Land zum Dank und zur Fürbitte aufzurufen.
  • Darüber hinaus möchten wir die politische und gesellschaftliche Verantwortung der Christen im Land fördern, in dem wir zu bestimmten politischen und gesellschaftlichen Anlässen zum gezielten Gebet ermutigen.
  • www.3-oktober-gottseidank.de

Projekt 3. Oktober

In unserer Sommersitzung 2008 haben wir das Ergebnis des bisherigen Prozesses aufgegriffen und eine  Projektgruppe gebildet, die unter dem Dach des Jesus-Tag e.V. das „Projekt 3.Oktober“ konkretisiert. Vorsitzender dieser Projektgruppe ist Bernd Oettinghaus, der auch dem „Runden Tisch Gebet“ in der Lausanner Bewegung vorsteht. Neben verschiedenen Personen aus dem Land, die wir zur Mitarbeit zu gewinnen suchen, gehören der Vorstand und weitere Mitglieder des Leitungskreises des Jesus-Tag e.V. dazu, um die Verzahnung zum Jesus-Tag zu behalten.

Voller Vertrauen auf Gott und mit der Hoffnung, dass die Christen in unserem Land sich mehr und mehr zum Gebet  für das Land bewegen lassen, gehen wir den nun erkannten Weg.

Am Anfang steht der Dank gegenüber unserem Herrn Jesus Christus für seine geschaffene Voraussetzung des Heils für alle Menschen.
Der Herr war es auch, der unser Land gnädig ansah und die Mauer gefallen ist.
Ihm gehört die Ehre!
Aus Liebe zu ihm und zu den Menschen wollen wir für unser Land beten, dass seine Liebe und seine Einzigkeit immer mehr Menschen erkennen.

Bitte um Unterstützung

Die Arbeit der Projektgruppe kostet Geld. Das Konto des Jesus-Tag e.V. ist ausgeglichen und wir haben kein Polster.
Darum bitten wir für das neue Projekt um finanzielle Unterstützung.
Wer den weiteren Prozess fördern möchte: Wir freuen uns über jede Spende.

Bankverbindung:

  • Jesus-Tag e.V.
    KD-Bank eG
    BLZ: 350 601 90
    Konto-Nr.: 15 70 679 011

Danke für die Unterstützung! Danke für Ihr Gebet!
Gott segne Sie in Ihrem Gebet für unser Land und verherrliche sich durch die Einheit seiner Kinder!








Hannelore Illgen
und Leitungskreis: Duane Conrad, Ulrich Eggers, Astrid Eichler, Ingolf Ellßel, Silvia Jöhring-Langert, Axel Nehlsen, Bernd Oettinghaus, Fritz Ludwig Otterbach, Harald Peil, Lorenz Reithmeier, Ekkehart Vetter

Vorstand JESUS-TAG e.V.
Hannelore Illgen (Vorsitzende)
Bernd Oettinghaus
Silvia Jöhring-Langert
Geschäftsführerin
Silvia Jöhring-Langert
Geschäftsstelle
Nepomukstraße 71a
59556 Lippstadt
Bankverbindung
Jesus-Tag e.V.
KD-Bank eG
BLZ 350 601 90
Konto-Nr.: 15 70 679 011
Telefon  02941 – 76 75 6-7
Telefax  02941 – 76 75 6-8
Internet  www.JESUS-TAG.de
E-Mail  info@gge-westfalen.de