Gebetstag für Deutschland – ganz konkret vor Ort

Beten für unser Land am 3. Oktober 2008

An acht verschiedenen Orten wurde Deutschlandweit vor Ort für unser Land gebetet – ganz konkret. Denn unser Land, die Politik und der oft so anonyme Staat brauchen das Gebet und das Engagement der Christen. Nachfolgend finden Sie die Orte, an denen Gebetsveranstaltungen am Tag der Deutschen Einheit 2008 stattfanden.


Bericht aus Weinstadt:

Ökumenischer Gebetstag mit parallelem Kinderprogramm



Am 3. Oktober 2008 kamen ca. 350 Personen ins Christus Zentrum Weinstadt zum Gebet, darunter etwa 50 Kinder und Jugendliche. Die Kinder beteten in einer parallelen Gebetsveranstaltung, weiterlesen ...





Bericht aus Neufrankenroda:

Gebetstag im Schafstall



Der Monatsspruch für den Oktober gab einen genialen Auftakt: „Du machst fröhlich, was da lebt im Osten wie im Westen.“ (Ps. 65, 9). Entscheidend ist doch nicht, wo wir sind, im Osten Europas oder im Westen Deutschlands, sondern weiterlesen ...




Bericht aus Dortmund:

Gemeinden und Kulturen zusammenbringen

Inspiriere. – Treffen am Tag der Einheit


Plötzlich stand er im Foyer der Christuskirche. Der graue Bart hing ihm bis auf die Brust. Eine Hose hatte er nicht an. Über den Evangeliums Rundfunk hatte er von „inspiriere“ gehört. Für Nadja war sofort klar: „Für solche Menschen lebe ich in dieser Stadt“.
weiterlesen ...



Bericht aus Berlin:

Der vielfältige Sound von Gottes Volk


Gebetstag 2008 in Berlin

Das gab es in Berlin wohl so noch nicht: Christen verschiedener Konfessionen aus Ägypten, Sri Lanka, Kamerun, den Niederlanden, Neuseeland und Deutschland in einer gemeinsamen Musikformation; sie loben Gott mit traditionellen orientalischen Instrumenten, mit Klavier, Gitarre und Cello, mit arabischen, deutschen und tamilischen Liedern - und das alles zur Ehre Gottes am Tag der deutschen Einheit! In ungewohnter, weiterlesen ...




Bericht aus Hurlach:

Jugend mit einer Mission


Da wir eine internationale Gemeinschaft mit vielen jungen Mitarbeitern sind, war es uns wichtig Informationen über die Deutsche Einheit zu vermitteln. Wir haben festgestellt, dass selbst junge Ostdeutsche nicht mehr mit den Fakten vertraut sind. weiterlesen ...





Bericht aus dem Harz:

Gebetswanderung zum „Ring der Erinnerung“

Mit gut 50 großen und 10 kleinen Teilnehmern haben wir am 3. Oktober 2008 eine Gebetswanderung von Sorge zum „Ring der Erinnerung“ unternommen. Gleich bei Erreichen der Vorgrenzanlage hielten wir inne und dankten Gott für 18 Jahre Deutsche Einheit - ein reiches, unverdientes Geschenk der Gnade Gottes - und baten ihn für noch ausstehendes, bisher nicht vollzogenes Zusammenwachsen. weiterlesen ...




Bericht aus Dresden:

Eine gute Erfahrung

In Dresden gehörte ich in der Zeit von 1994-2002 einer kleinen WegGemeinschaft von „Wessis“ und „Ossis“ an, die um die Tanzgruppe “Tikwa e.V.” entstanden war. Wir hatten den Eindruck, dass Gott uns bewusst zusammengestellt hat als Ost-West-Gemeinschaft und begingen auch den Tag der Deutschen Einheit mit einem speziellen Fest. weiterlesen ...




Bericht aus Bad Saulgau:

Zehn Jahre „Gebet für unser Land“

Beim ökumenischen Treffen in Nürnberg im Jahre 1999 “Jesus 2000” waren zwei
Teilnehmerinnen aus unseren Gebetskreisen Kloster Sießen und Bad Saulgau sehr bewegt von der Idee “Gebet für unser Land” und von der Sehnsucht nach Gemeinschaft mit Geschwistern aus anderen Denominationen. Daraufhin ... weiterlesen ...






    Vorstand JESUS-TAG e.V.
    Hannelore Illgen (Vorsitzende)
    Bernd Oettinghaus
    Silvia Jöhring-Langert
    Geschäftsführerin
    Silvia Jöhring-Langert
    Geschäftsstelle
    Nepomukstraße 71a
    59556 Lippstadt
    Bankverbindung
    Jesus-Tag e.V.
    KD-Bank eG
    BLZ 350 601 90
    Konto-Nr.: 15 70 679 011
    Telefon  02941 – 76 75 6-7
    Telefax  02941 – 76 75 6-8
    Internet  www.JESUS-TAG.de
    E-Mail  info@gge-westfalen.de